Mit ätherischen Ölen fit durch das Jahr!

Zu jeder Jahreszeit die passenden Düfte


Ätherische Öle – vier Elemente – vier Jahreszeiten

Ätherische Öle können sowohl den vier Elementen Luft,  FeuerErde und Wasser als auch den vier Jahreszeiten Frühling, Sommer, Herbst und Winter zugeordnet werden.

Je nachdem, welche Jahreszeit oder welches Element hier und heute für Sie bedeutsam ist, können Sie sich durch die Öle stärken, beruhigen, pflegen und entspannen lassen. Mein Wissen dient Ihnen hierbei als Anregung und Orientierung.

Leben im Einklang mit den Jahreszeiten

Frühling ist die Zeit der Expansion, der aufsteigenden Lebenskraft, von Entwicklung und Öffnung. Unsere Kraft beginnt sich zu entfalten und das Leben beginnt sich zu regen. Die Tage werden wieder länger.

Sommer ist die Zeit der Blüte. Es ist die Zeit des Reichtums und der Fülle in der Natur, die Zeit der Hitze und der langen Tage. Der Sommer ist die Zeit der höchsten Entfaltung im menschlichen Organismus.

Herbst ist die Zeit der Kondensation und Kontraktion. Die Tage werden kürzer und die Temperaturen gehen zurück. Im Herbst kommen alle Dinge der Natur zu voller Reife. Der Herbst ist die Zeit, Geist und Energie zu sammeln, sich auf weniges zu konzentrieren und die Begierden in Zaum zu halten.

Winter schließlich ist die Zeit des Rückzugs der Lebensenergie ganz ins Innere. Es ist die Zeit der großen Kälte, der langen Nächte, der Einkehr der Lebensenergie. Das Leben schlummert jetzt, während die Schneedecke und der Frost alles in kristalliner Starre verharren lassen.

Neue Kraft für Alltag und Beruf durch die Energie der Düfte

Unser aller Leben und die gesamte Natur ist durch zyklische Abläufe geprägt: Tag und Nacht, Wachen und Schlafen, Anspannung und Entspannung.

Der Kreislauf des Jahres ist ein energetischer Zyklus, der mit ätherischen Ölen positiv unterstützt werden kann:

  • Der Frühling ist der Anfang aller Dinge, und die Energie sollte offen und fließend gehalten werden.
  • Der Sommer intensiviert diese Offenheit, so dass ein Austausch zwischen inneren und äußeren Energien stattfinden kann.
  • Im Herbst ist es wichtig, die Energie zu bewahren.
  • Im Winter schließlich wird die Energie gespeichert – die Wurzel des Neubeginns.